Herzlich willkommen

auf der Website des Netzwerks Citykirchenprojekte.
Citykirchenprojekte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen.

  • Wir fördern den Kontakt der Mitglieder untereinander.
  • Wir beraten Projekte im Aufbau.
  • Wir vertreten unsere Mitglieder gegenüber Kirchenleitungen und Öffentlichkeit.
  • Wir unterstützen die Planung von Tagungen und spezifischen Fortbildungen.
  • Alle zwei Jahre treffen wir uns zu einer Bundes-Fachtagung.

Netzwerktagung 2020

Info
22.04.2020 bis 24.04.2020
Fulda
Thema steht noch nicht fest.

Die nächste Netzwerktagung mit Mitgliederversammlung ist vom 22.-24.4.2020 in Fulda. Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor!

4. Akademietagung

Info
01.11.2018 bis 03.11.2018
Düsseldorf
Verstörte Stadt
Citykirchenarbeit zwischen Orientierung und Unterbrechung

in Zusammenarbeit mit der Thomas-Morus-Akademie Bensberg.

Anmeldung in Kürze möglich!

Städte sind Orte von Lebendigkeit und Dynamik, voller Tatendrang und Innovation, Offenheit und Flexibilität. In der Stadt tobt das Leben und die Menschen in ihr genießen die Vielfalt der Angebote und die Freiheit der Lebensentwürfe. Städte erscheinen aber vielfach auch als chaotische Räume: Unübersichtliche Strukturen, chaotische Verkehrsströme und Verkehrsinfarkt, ungeordnete Zuständigkeiten auf den unterschiedliche Ebenen, Wohnen zwischen Einfamilien- und Hochhaus, Leben zwischen wohlsituierten Vierteln und prekären Verhältnissen …

In den Innenstädten ist das Leben noch einmal verdichtet. Daraus entsteht oftmals eine neue Energie, die es in den „geordneten Verhältnissen“ auf dem Land selten gibt. In diesem Umfeld hat Citykirchenarbeit ihren Platz, nimmt aktiv teil am Leben in der Stadt, gibt den Menschen einerseits Orientierung in einer als unübersichtlich wahrgenommenen Stadt, andererseits unterbricht sie mit ihren Angeboten gängige Klischees und Erwartungen.

Wie reagieren Stadtplanung und kirchliche Angebote auf diese Situation? Wie kann Citykirchenarbeit angesichts dieser Bandbreite an Erwartungen ihr eigenes Profil entwickeln und schärfen? Gehört die Verstörung
zu den Aufgaben von Citykirchenarbeit? Macht Verstörung Sinn?

Zu einer Auseinandersetzung mit diesem Thema und einer Diskussion dieser Fragen laden wir Sie herzlich nach Düsseldorf ein.